漢語百科全書 | 汉语百科全书

    Chinese
無錫 无锡
 
  4 K 2022.07.03
无锡市,简称锡,古有梁溪、金匮等称,被誉为“太湖明珠”。

 

无锡市,简称,古有梁溪金匮等称,被誉为“太湖明珠”。无锡地处江南长江三角洲、太湖之滨,位于江苏省部,下辖江阴市宜兴市。无锡东邻苏州,距上海128.2公里;南濒太湖,与浙江省交界;西接常州,距南京183公里;北依长江,与泰州市所辖的靖江市隔江相望,是长江三角洲都市圈重要的区域性中心城市。[参 2][参 3]

无锡历史悠久,曾为吴国的建国首都。[参 4]无锡是首批经国务院批准的13个较大的市之一,享有地方立法权;同时还是中华人民共和国历史文化名城及1998年国家旅游局评定的第一批优秀旅游城市之一。[参 5][参 6]

无锡不仅是江南地区传统的鱼米水乡,更是近代中国民族工商业及现代乡镇民营企业的摇篮。早在1981年,无锡市便被列为全国十五个经济中心城市之一。[参 7]而在取得经济发展成就的同时,无锡也不乏文化软实力相伴,从无锡走出过诸如顾恺之倪云林钱穆钱锺书等诸多名流,也有以寄畅园蠡园鼋头渚等为代表的古今著名园林传世。

无锡,简称“”,古称梁溪金匮,是江苏省地级市,国务院批复确定的长江三角洲地区中心城市之一、重要的风景旅游城市 。是苏锡常都市圈的重要组成部分。截至2020年,全市下辖5个区、代管2个县级市,总面积4627.47平方千米,建成区面积552.13平方千米。根据第七次人口普查数据,截至2020年11月1日零时,无锡市常住人口为746.2135万人,城镇化率82.79% 。2021年,无锡地区生产总值14003.24亿元,按可比价计算,比上年增长8.8%。

无锡地处中国华东地区江苏省南部、长江三角洲平原腹地,北倚长江、南滨太湖,被誉为“太湖明珠”,京杭大运河穿境而过;境内以平原为主,星散分布着低山、残丘;属亚热带湿润季风气候区,四季分明,热量充足。

无锡是国家历史文化名城 ,自古就是鱼米之乡,素有布码头、钱码头、窑码头、丝都、米市之称。无锡是中国民族工业和乡镇工业的摇篮、苏南模式的发祥地。无锡是联勤保障部队无锡联勤保障中心驻地 。有太湖鼋头渚灵山大佛拈花湾无锡中视影视基地等景点。

This image, video or audio may be copyrighted. It is used for educational purposes only.
2022.03.14
  Author traveler@yizuo-media.com 灵山大佛
2022.03.14
This image, video or audio may be copyrighted. It is used for educational purposes only.
/assets/contentimages/2009020316484273499.jpg
Der Lingshan-Berg befindet sich am Taihu-See, eine der bekanntesten Attraktionen der Stadt Wuxi. Im Vergleich dazu ist der Berg noch eine jüngere Sehenswürdigkeit. Der alte Xiangfu-Tempel, den der Mönch Xuanzhuang vor etwa 1370 Jahren in der Tang-Dynastie aufgebaut hat, war im Lauf der Geschichte zerstört worden.
Der neue Tempel wurde erst im Jahre 1994 aufgebaut. Drei Jahren später entstand die weltgrößte freistehende Bronzestatue des Buddha Sakyamuni, die 88 Meter hoch aufragt. In der Nähe wurde 2006 der prächtige "Fangong", der Brahma Palast, fertig gestellt, den 60 Buddhisten, Architekten und Künstlern aus unterschiedlichen Teilen Chinas gemeinsam geplant haben. Das Bauwerk liegt auf der Südnord-Achse des Geländes und hat eine nützliche Fläche von 70.000 Quadratmetern. In dem dreistöckigen Gebäude werden viele Schätze und Kunstwerke aufbewahrt. Somit bezeichnen manche den Palast als "buddhistischen Louvre" des Ostens.
This image, video or audio may be copyrighted. It is used for educational purposes only.

/assets/contentimages/Wu20Xi20%7E0.jpg

Wenige Kilometer nordwestlich von Suzhou liegt Wuxi. Der einstige Reichtum der Stadt gründete sich auf den Zinnabbau, der Wuxi sogar für 600 Jahre in den Stand der Hauptstadt des Königreichs Wu erhob.

Jedoch endete die Glanzzeit mit dem Versiegen der Zinnvorkommen. Damals erhielt die Stadt übrigens ihren heutigen Namen, der übersetzt „hat keinen Zinn“ bedeutet. Der Bau des Kaiserkanals im 7. Jh. ließ die Stadt wieder in alter Pracht erblühen. 

Noch heute durchzieht Wuxi ein Netz aus Kanälen. Die Altstadt wird durch zwei Flüsse begrenzt. Westlich von ihr liegen die Berge Xi Shan und Hui Shan mit dem Xihui-Park. Dieser beherbergt neben mehreren Gärten und Vergnügungsanlagen die Longguan-Pagode, von der man den schönsten Blick über den Tai Hu See hat.

Erleben Sie Wuxi auf einer Gruppenreise oder individuell. Wir bieten Ihnen unsere Rundreisen auch als Privatreisen ab zwei Personen an oder arbeiten gerne eine maßgeschneiderte Reise für Sie aus.

Die Gärten von Wuxi

Garten der Zerstreuung

Der Mingzeitliche Garten, im Xihui-Park gelegen, ist im ganzen Land bekannt. Eingerahmt von zwei Bergen erstreckt er sich länglich über fast 10.000 m2 Fläche. Den Mittelpunkt des Gartens bildet ein See umsäumt von Pavillons und künstlicher Landschaftsszenerie, die sich harmonisch in das natürliche Gesamtgefüge einbinden und einen Eindruck von Tiefe vermitteln. Zwölf Mal wurde der Garten von chinesischen Kaisern aus Peking besucht. Kaiser Qianlong war von dem Garten sogar so begeistert, dass er sich ein Replikat in dem Pekinger Sommerpalast nachbauen ließ.

Tai Hu

Der See, Chinas drittgrößter Binnensee, grenzt südlich an Wuxi. Den schönsten Blick hat man von der Longguan-Pagode im Xihui-Park.

Mei Yuan

4.000 P aumenbäume beherbergt der 1912 angelegte Garten an den Ufern des Tai Hu, der übersetzt Pflaumengarten heißt. Am Besten besucht man ihn im Frühling, wenn die Pflaumenbäume in ihrer vollen Blüte stehen.

Yuantou Zhu

Etwas südlich des Mei Yuan erstreckt sich eine Halbinsel in den Tai Hu See hinein. Sie beherbergt den, auf Grund seiner Form „Schildkrötenkopf “ genannten, Park Yuantou Zhu. mehrere Teehäuser und Pavillons, sowie ein Leuchtturm finden sich in dem beliebtesten Park Wuxis. Sie dienten einst wohlhabenden Chinesen als Sommerresidenz. Zwischen der Halbinsel und dem Mei Yuan verkehren kleine Boote. Aus ugsboote bringen Besucher über den Tai Hu auf die einstige Pirateninsel Sanshan Dao.

Liyuan Garten

Südlich der Stadt, am Li Hu See, den die Halbinsel Yuantou Zhu vom großen Tai Hu See trennt, liegt der kleine Liyuan Garten. Er wurde im Stile der klassisch chinesischen Gartenbaukunst um einen See herum mit Miniaturfelsengebirgen, Bogenbrücken, Pavillons und Dämmen angelegt. Der damalige Bauherr, ein kaiserlicher Beamter, ersann den Garten als Altersruhesitz.

Lingshan

Etwa 40 km südwestlich des Stadtzentrums erhebt sich der Lingshan-Berg auf einer Halbinsel des Tai Hu. 1996 baute die Stadt hier die mit 88 m höchste Buddha-Statue der Welt.

2022.03.14
This image, video or audio may be copyrighted. It is used for educational purposes only.
/assets/contentimages/Wu20Xi20%7E1.jpg
Wuxi, amtlich Wúxí Shì (无锡市, klassische Form 無錫市 – „Ohne-Zinn-Stadt“, „Stadt Zinnlos“) ist eine bezirksfreie Stadt in der Volksrepublik China. Wuxi liegt in der Provinz Jiangsu, zwischen dem Jangtsekiang und dem Binnensee Tai Hu. Das Verwaltungsgebiet der Stadt Wuxi hat eine Fläche von 4787,61 km² und hatte Ende 2004 ca. 4.471.900 Einwohner. Laut Census 2010 beträgt die Einwohnerzahl 6.372.624 und ist damit in ca. 6 Jahren um fast 2 Mio. Bewohner angestiegen.
  Author simon@yizuo-media.com 无锡大剧院
2022.03.14
This image, video or audio may be copyrighted. It is used for educational purposes only.
/assets/contentimages/Wuxi_Grand_Theatre.jpg