漢語百科全書 | 汉语百科全书

    Chinese
重庆
 
  4.1 K 2022.06.29
重庆市(汉语拼音:chóngqìng,注音符号:ㄔㄨㄥˊㄑㄧㄥˋ)简称巴、渝,别称山城、雾都、桥都,是中华人民共和国直辖市、国家中心城市、超大城市,中国内陆金融中心,长江上游地区经济中心,中国重要的现代制造业基地,也是世界上市域人口最多的城市。

重庆市汉语拼音:chóngqìng,注音符号:ㄔㄨㄥˊㄑㄧㄥˋ)简称,别称山城雾都桥都,是中华人民共和国直辖市国家中心城市超大城市,中国内陆金融中心,长江上游地区经济中心,中国重要的现代制造业基地[1],也是世界上市域人口最多的城市。重庆地理位置十分重要,是西南地区国际性综合交通枢纽、国际航空枢纽、长江中上游航运中心[2]。在国家战略方面,重庆被确定为西部大开发的重要战略支点、“一带一路”和长江经济带的联结点[1]、内陆开放高地。重庆是国家统筹城乡综合配套改革试验区,是国家历史文化名城、世界温泉之都,中国著名三大火炉城市之一,首列中欧班列“渝新欧”国际铁路联运大通道起点。有文字记载的历史达2000多年,是巴蜀文化属地。因嘉陵江古称“渝水”,故重庆又简称“渝”。北宋崇宁元年(1102年),改渝州为恭州。南宋淳熙16年(1189年)正月,孝宗之子赵惇先封恭王,二月即帝位为光宗皇帝,称为“双重喜庆”,遂升恭州为重庆府,重庆由此而得名。

1891年,重庆成为四川省内乃至中国西部地区最早对外开埠的通商口岸。1929年,重庆正式建市。抗日战争时期,国民政府定位于四川省的重庆为战时首都和永久陪都,重庆同华盛顿伦敦莫斯科一道被列为世界反法西斯四大指挥中心,为同盟国阵营做出巨大贡献。中华人民共和国建立初期,重庆为中央直辖市,是中共中央西南局西南军政委员会驻地和西南地区政治、经济、文化中心。1983年,中共中央国务院批准成为全国第一个经济体制综合改革试点城市,实行计划单列,仍属四川省,但享有省级财政权限。1997年3月14日,因三峡工程的需要,第八届全国人大五次会议批准恢复设立重庆直辖市,6月18日正式挂牌[3]

重庆市地跨北纬28度10分-32度13分,东经105度11分-110度11分之间的青藏高原长江中下游平原的过渡地带,地处中国内陆西南部长江上游地区,渝东接湖北、东南接湖南,渝南接贵州,渝西接四川,渝北接陕西,辖区东西长约470千米,南北宽约450千米,辖区总面积8.2403万平方千米。重庆是中国面积最大的直辖市,是一个集大城市、大农村、大山区、大库区为一体的组团式城市,其中主城区建成面积为877.78平方千米。

位于重庆主城区嘉陵江和长江以北的两江新区国家级新区(上海浦东、天津滨海后的第三个国家级新区)、重要的先进制造业和现代服务业基地[4]。重庆拥有渝新欧铁路、西永综合保税区、两路-寸滩保税港区,为西部地区继成都后第二座实行72小时免签的城市。2008年,按照美国咨询公司A.T科尔尼的全球城市排名,重庆市位居世界第59位。

重庆,简称“”,别称山城,是中华人民共和国省级行政区直辖市国家中心城市超大城市,国务院批复确定的国家重要的中心城市之一、长江上游地区经济中心 、国家重要先进制造业中心、西部金融中心、西部国际综合交通枢纽和国际门户枢纽。 截至2020年底,下辖26个区、8个县、4个自治县 ,总面积8.24万平方千米,常住人口为3205.42万人。

重庆地处中国内陆西南部,是长江上游地区的经济、金融、科创、航运和商贸物流中心,国家物流枢纽 ,西部大开发重要的战略支点、“一带一路”和长江经济带重要联结点及内陆开放高地、山清水秀美丽之地; 既以江城雾都桥都著称,又以山城扬名。 重庆以汉族为主,少数民族主要有土家族苗族等。旅游资源丰富,有洪崖洞长江三峡、世界文化遗产大足石刻、世界自然遗产武隆喀斯特等景观。

重庆是国家历史文化名城1189年宋光宗赵惇先封恭王再即帝位,升恭州为重庆府,重庆由此得名。重庆是“红岩精神”起源地,巴渝文化发祥地,“火锅”、“吊脚楼”等影响深远;在文字记载的3000余年中 ,曾三为国都,四次筑城,史称“巴渝”  ;抗战时期为国民政府陪都。 

重庆作为西南地区最大的工商业城市 ,工业互联网标识解析国家顶级节点 ,截至2021年底,建有中科院重庆科学中心、北京大学重庆大数据研究院等科研平台104所, 在渝高校68所,中国(重庆)自由贸易试验区、 中新(重庆)战略性互联互通示范项目、 两江新区 、西部陆海新通道西部(重庆)科学城 等战略项目。

This image, video or audio may be copyrighted. It is used for educational purposes only.
  Author Francesca@yizuo-media.com Drei-Schluchten-Talsperre 三峡大坝
2022.03.13
This image, video or audio may be copyrighted. It is used for educational purposes only.
  Author Nikolaus@yizuo-media.com Volkshalle von Chongqing 人民大礼堂
2022.03.13
This image, video or audio may be copyrighted. It is used for educational purposes only.
This image, video or audio may be copyrighted. It is used for educational purposes only.
/assets/contentimages/1002968_1.jpg
 

Überblick

Fläche: 82.200 qm (entspricht etwa der Fläche Belgiens bzw. Bayerns und Thüringens) Bevölkerung / statistische Daten: 28 Mio. offiziell, meist genannt: 32 Mio.
Bild vergrößern Chonging (© Claudia Spahl / GK Chengdu) 1997 wurde das Gebiet um Chongqing von der Provinz Sichuan abgetrennt und zur regierungsunmittelbaren Stadt erklärt. Hintergrund der Abtrennung ist der Modellcharakter dieses Gebiets für gesamt China (Stadt- Landgefälle, Umbau der Wirtschaftsstrukturen, Urbanisierung). Bis zum Jahr 2010 wurden über 100 Mrd. Euro in Infrastrukturprojekte investiert. Chongqing hat aufgrund seiner Vergangenheit als Kriegshauptstadt (1937-1945) und der heutigen Modellfunktion für Urbanisierung eine Sonderfunktion im politischen System Chinas. Derzeit wird eine ambitionierte Öffnungspolitik betrieben. Deutschland konnte davon im Rahmen der DuC-Station Chongqing im Mai 2008 profitieren. Eine tragende Säule der deutsch-chongqinger Beziehungen ist die 2004 begründete Städtepartnerschaft mit Düsseldorf. Die wichtigste Germanistikfakultät Südwest-Chinas befindet sich in Chongqing. Das Staugebiet des Dreischluchtenstaudamms liegt in Chongqing. BASF, HP, Chevron, Ford und Toyota sind die größten ausländischen Investoren.

Wirtschaftsstruktur & Außenhandel

Hochstraße in Chongqing
Bild vergrößern Hochstraße in Chongqing (© Claudia Spahl / GK Chengdu) Basierend auf einer systematisch in den 40er und 50er Jahren aufgebauten Militär- und Schwerindustrie durchläuft Chongqing derzeit einen schwierigen Transformationsprozess hin zu privatwirtschaftlichen Strukturen. Dominierend ist derzeit der Bau motorisierter Zweiräder, der über 30% der Gesamtproduktion Chinas ausmacht und ein Drittel der Industrieproduktion Chongqings darstellt. 10% der chin. Automobile werden in Chongqing hergestellt. Die danach wichtigsten Sektoren sind  die Metall-, Chemie- und Textilindustrie. Jedoch zeichnen sich gravierende Verschiebungen in den Bereichen Petrochemie (Großinvestitionen Chevron, BASF, Degussa, BP), Elektronik (HP-Großinvestition zur PC- und Notebookproduktion), Automobil (Kooperation des Chongqinger Automobilherstellers Chang'an mit Ford/Suzuki/Mazda (Hybridantriebe)) ab. Seit 2004 überzeugt Chongqing wie der gesamte Südwesten Chinas mit Wachstumsraten deutlich über dem Landesdurchschnitt. Verbesserte Transportwege (Schiene (Deutsche Bahn), Straße, Wasser, Luft) und geringe Kosten (ca 30% geringer als an der Küste) sind wichtige Standortaspekte. Ein Viertel der Erdgasreserven Chinas liegen in Chongqing. Außerdem bestehen große Lagestätten für Kohle, Strontium, Bauxit und Mangan. Chongqing und Chengdu bilden eine Sonderwirtschaftszone. 2010 wurde eine Ölpipeline aus Myanmar über Kunming nach Chongqing fertiggestellt.
BIP 2010: 789,424 Mrd. RMB (+17,1%)
Auslandsinvestition 2010: 6,344 Mrd. US$ (+58,0%)
Außenhandel 2010: Import: 4,938 Mrd. US$ (43,9%) Export: 7,489 Mrd. US$ (+75,0%)
Außenhandel mit Deutschland: Import: 0,463 Mrd. US$ Export: 0,3114 Mrd. US$

Geschichte & Politik

Bild vergrößern Chongqing (© Claudia Spahl / GK Chengdu) Im 4. Jh. v. Chr. wurde die Halbinsel am Zusammenfluss von Yangtze und Jaling in Yuzhou zur Hauptstadt des Reiches der Ba erklärt. Damals war die noch heute in dem Gebiet lebende nationale Tujia-Minderheit dominierend. Während der südlichen Song-Dynastie (1127 bis 1279) wurde die Stadt zu Ehren des dort geborenen Kaisers Zhao Du in Chongqing umbenannt. Der Name bedeutet “doppelte Freude” und erinnert an die Inthronisierung des Kaisers 1189. 1890 wurde China durch das Qufu-Abkommen gezwungen, Chongqing als ersten Inlandshafen für den Westen zu öffnen. 1904 bis 1917 unterhielt Deutschland ein Konsulat in Chongqing. Mit Beginn des chinesisch-japanischen Krieges 1937 bekam Chongqing als Kriegshauptstadt nationale Bedeutung. In dieser Zeit kam es zu massivem Bevölkerungswachstum und einer  Konzentration von Schwerindustrie und kriegswichtiger Infrastruktur von dort bis nach Sichuan. Das einzige Treffen zwischen Mao Zedong und Jiang Kaishek fand in Chongqing statt. Der derzeitige Parteisekretär Chongqings (ehemaliger Handelsminister Chinas) Bo Xilai und der Oberbürgermeister, Wang Hongju, verfolgen eine systematische Öffnungs- und Modernisierungspolitik. Der Status als regierungsunmittelbare Stadt erleichtert bürokratische Prozesse. Besuche durch Bundesminister Glos (2007), Bundesminister Steinmeier (Juni 2008) oder brit. Außenminister Milliband (März 2008). Seit 2004 besteht eine Städtepartnerschaft mit Düsseldorf.

Kultur & Bildung

Bild vergrößern Tempel in Chongqing (© Claudia Spahl / GK Chengdu) Nachdem Chongqing lange eine kleine Hafenstadt war, wurde es von den kulturellen und historischen Entwicklungen in Sichuan beeinflusst (Shu-Reich). So sieht sich die Stadt als Teil einer Wiege der Kultur und Geschichte Chinas. Tief verwurzelt sind die Erinnerungen an die Kriegszeit 1937-1945 als Chongqing eine der am heftigsten bombardierten Städte weltweit war. Im Rahmen der Öffnungspolitik nach 1978 hat die Region Südwest China erneut Pioniercharakter für kulturelle Entwicklungen übernommen. Neben der ersten weitgehend freien Kunstakademie Chinas entstand eine avantgardistische Untergrundmusikszene für Rock und Punk. Dabei ergänzen sich Chongqing und Chengdu gegenseitig. Chongqing verfügt über zwei 211-Universitäten sowie einige Berufs- und Technische Hochschulen. Derzeit sind drei deutsche Hochschulkooperationen mit Chongqing bekannt. Das Goethe Institut ist in Chongqing mit einem Lesesaal in der Shapingba-Bibliothek sowie einem kürzlich eingerichteten Sprachlernzentrum an der Fremdsprachenhochschule präsent. 5 Universitäten und 2 Mittelschulen bieten Deutsch als Fremdsprache an.

Tourismus und Besonderheiten

Straßenszene in Chongqing
Bild vergrößern Straßenszene in Chongqing (© Claudia Spahl / GK Chengdu) Neben der Fahrt durch die drei Schluchten des Yangtzeflusses ist Chongqing auch bekannt für die buddhistischen Felsgrotten von Dazu, die jedoch nur einen Teil einer Vielzahl derartiger Kulturdenkmäler darstellen. Darüber hinaus ist die Karstlandschaft Chongqings prägend für seine Sehenswürdigkeiten, zu denen neben einem der tiefsten und weitläufigsten Höhlensysteme der Welt auch Krater und Berge gehören. Dank seiner Skyline(beleuchtung) wird Chongqing oft als Hongkong am Yangtze bezeichnet.

Der 3-Schluchten-Damm

Der in der Provinz Hubei nahe der Stadt Yichang befindliche 3-Schluchten-Damm ist von wichtiger Bedeutung für die Entwicklung des Gebietes Chongqing. Neben der Umsiedlung von 1,2 Millionen Menschen, die mit dem Abriss der Stadt Kaixian als letzter der 8 umzusiedelnden Kleinstädte im Dez. 2007 abgeschlossen wurde, ist Chongqing für die Überprüfung der Umweltfolgen verantwortlich. Die Stadt profitiert von der vom Staudamm produzierten Energie. 2003 begann der Damm mit der Produktion von Elektrizität. Alle 26 energieproduzierenden Einheiten arbeiten seit 2009 und generieren insgesamt 84,7 Mio. MWh im Jahr. Der Bau wurde im Jahr 1993 begonnen. Die Umweltschäden bewegen sich offiziell im Rahmen der erwarteten Folgen. Beim Anstieg des Wasserspiegels im Jahr 2007 konnte der Versandung und der Algenblüte nach offiziellen Angaben ohne Folgen für die Wasserqualität begegnet werden. Sorge bereitet den Behörden die Erdrutschgefahr. Das Projekt kostet den chinesischen Staat 18 Milliarden Euro. Im Sommer 2007 kam der Damm erstmals zum Einsatz, um 60 Mio. Menschen am Unterlauf des Yangtse vor Überflutungen zu bewahren. Etwa 4 Milliarden Euro werden aufgewendet, um Klär- und Wasserbehandlungsanlagen im Staugebiet des Damms zu errichten.
 
2022.03.13
This image, video or audio may be copyrighted. It is used for educational purposes only.
/assets/contentimages/4dd345d44bfb6.jpg
2022.03.13
This image, video or audio may be copyrighted. It is used for educational purposes only.
/assets/contentimages/Zhong20Qing20~2.jpg